Schriftgröße: normal . groß . größer
     +++  Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
     +++  Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
 

VELO 2019 in Berlin

Unter Leitung von Berlin-Sicher-Mobil, der Trägerorganisation aller Berliner Verkehrssicherheitsakteure war der AVE e.V. gemeinsam mit der Fuhrgewerbeinnung Berlin-Brandenburg und VSBB Berlin-Brandenburg auf der Berliner VELO vom 27.04. - 28.04.2019 auf dem ehemaligen Flugplatz in Berlin – Tempelhof  für die Verkehrssicherheit im Einsatz. Aus aktuellem Anlass stand auch hier der "Tote Winkel" beim Abbiegen im Vordergrund.

Direkt am Eingang von der Feldseite, in der Nähe des einzigen Fliegers, in Sichtweite der Radrennstrecke. Zwischen dem Bikeparken und Mountainbike-Parcours sah man schon von weiten den knallgelben LKW und unsere Unfall-(Tatort) -nachstellung.

Die Fuhrgewerbeinnung Berlin-Brandenburg zeichnete sich verantwortlich für den LKW. Der kam auch in diesem Jahr wieder von dem rührigen Unternehmer Peter Bauer von dessen gleichnamigen GmbH. Man muss hier anmerken, dass sich Peter Bauer als Fuhrunternehmer besonders für die Verkehrssicherheit engagiert.

Velo2019_Bild1
Velo2019_Bild2
Velo2019_Bild3

Der AVE stellte wieder einen häufigen Abbiegeunfall zwischen LKW und Fahrradfahrer nach. Ebenso wurde aufgezeigt, wie der nicht sichtbare Bereich beim rechts einschwenken des LKWs sich verschiebt. Radfahrer konnten erkenen, das ein vorgezogener LKW kaum noch freie Sicht auf den Radstreifen hat.

Das Schild leuchtete im Fahrerhaus: „Steig ein!  Die Sicht des LKW Fahrers“ Wir wollten den anderen Verkehrsteilnehmern die Sichtweise des LKW Fahrers aufzeigen. An beiden Tagen waren wir von Radfahrern umlagert. Sehr viele nutzten die Gelegenheit selbst am Arbeitsplatz eines LKW- Fahrers Platz zu nehmen. Es hilft nichts sich gegenseitige Vorwürfe zu machen. Gemeinsam wollten hier Verbände und Unternehmen auf die Gefahren eines abbiegenden Lkw, besonders in der Stadt hinweisen.  Auch wenn jetzt viele Außenspiegel am LKW angebracht sind, dennoch fiel den Besuchern auf, dass trotz erhöhter Sitzposition nicht alles und immer einsehbar ist. Es gibt immer und überall versteckte Felder. So auch hinter den Spiegeln, die wiederum selbst einen nicht einsehbaren Bereich erstellen und damit die Rundum-Sicht des Fahrers beeinträchtigen.

Velo2019_Bild4
Velo2019_Bild5
Velo2019_Bild6
Velo2019_Bild7
Velo2019_Bild8
Velo2019_Bild9

Leider sind die Folgen eines Unfalls zwischen LKW und Radfahrer meist sehr dramatisch. Nicht umsonst zeigen wir hier die brutalen Bilder eines Abbiegeunfalls. Also überlegt radeln und immer mitdenken. Blickkontakt zum LKW-Fahrer suchen und gegebenenfalls auf die Vorfahrt verzichten. Die Gesundheit und das Leben hat Vorrang vor Schnelligkeit.

Zur Fahrradmesse gehörte auch das Fachsimpeln mit anwesenden LKW Fahrern, interessierten Radfahrern und Eltern und Berliner Vertretern von Polizei und ADFC an unserem Stand. Siehe auch die Fotos von "oben".

 

Natürlich ging es bei der Fahrradmesse neben den Radrennen auf dem ehemaligen Rollfeld auch um Fahrräder. Dazu konnte man sich umfangreich mit Ersatzteilen und Zubehör eindecken. Manch einer versorgte sich gleich mit einem neuen Rad. Hier nur ein ganz kleiner Ausschnitt der Exemplare die nicht nur ausgestellt, sondern auch im täglichen Gebrauch sind.

Text und Foto AVE e.V.

 

Velo2019_Bild10
Velo2019_Bild11
Velo2019_Bild12